Armutsnetzwerk Steiermark

Das Armutsnetzwerk Steiermark wurde offiziell am 19. September 2018 der Öffentlichkeit präsentiert. Als Gründungsmitglied(er) sind wir daran interessiert, die Ziele und Aufgaben dieses Netzwerks zu verbreiten: Das Armutsnetzwerk Steiermark wurde im Sommer 2018 als Verein gegründet und versteht sich als ein überparteiliches, unabhängiges und überkonfessionelles Gegenüber von Politik und Verwaltung, aber auch von Wirtschaft und … Mehr Armutsnetzwerk Steiermark

Diskriminierung für alle?

Wer sich gegen Effizienz und Sparen einsetzt ist mittlerweile verdächtig. Verdächtig dahingehend, das Steuergeld der Leistungsträger*innen zu verprassen. Doch wer zahlt denn überhaupt Steuern? Und: verlieren mit sozialer Ausgrenzung nicht alle in einem Staat? Deutschland beispielsweise verliert durch soziale Ungleichheit 40 Milliarden EURO in 25 Jahren. Lange bevor der Trumpismus die USA zu zerreißen droht, … Mehr Diskriminierung für alle?

#zusammenHalt! lohnt sich

Viel soll darüber kommuniziert werden, wie sehr sich (bezahlte) Leistung wieder lohnen muss. Und weil viele sich fügen, wird diese Botschaft auch immer wieder hinaus posaunt. Unreflektiert. Oder schlimmer noch: bewusst. Sehen wir genauer hin, dann verhält es sich in Wahrheit vielmehr umgekehrt zu jenem brainwash, der dadurch mitunter erzielt wird, denn: die unbezahlte Arbeit … Mehr #zusammenHalt! lohnt sich

Status Quo – legislatives Forumtheater

Ein legislativer Forum-Theaterabend über prekäre Arbeit von der Theatergruppe Vse ali nič (Ljubljana) am 20.10.2018, ab 19 Uhr im Theater LaWie in der Landstraßer Hauptstraße 96, Einlass 18:30 h Die Einführung des 12 Stunden Tags, neue Selbstständige, Minijobs, atypische Beschäftigung, Leiharbeit: Prekäre Arbeitsverhältnisse betreffen immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft. Deswegen organisieren wir einen legislative … Mehr Status Quo – legislatives Forumtheater

Selbstermächtigung in einer offenen Gesellschaft

  Solange die Mitte der Gesellschaft soziale Randgruppen bewusst ausgrenzt*, ist die Stabilität einer Demokratie gefährdet. Zivilgesellschaft und politisch Verantwortliche sind aufgerufen, diesem Szenario präventiv zu begegnen. Der Weg zur Selbstermächtigung bietet hierzu einige Vorteile. Einerseits stärken bewusstseinsbildende Maßnahmen Menschen gegenüber Ideologisierungen. Andererseits fördern sozialpolitisch engagierte Institutionen die Wirksamkeit parlamentarischer Lobbyarbeit. In einer zunehmend offeneren … Mehr Selbstermächtigung in einer offenen Gesellschaft

Armutsnetzwerk Steiermark

Am Vormittag des 19. September, inmitten einer spätsommerlichen Arbeitswoche, präsentierte Soziallandesrätin Doris Kampus im Landhaushof in Graz anlässlich des 3. Sozialtages des Landes Steiermark das Armutsnetzwerk Steiermark der Öffentlichkeit. Dieses wurde insbesondere von sozialen Organisationen aus verschiedenen Berufsfeldern und Regionen der Steiermark im Sommer 2018 gegründet. Das Armutsnetzwerk Steiermark versteht sich als ein überparteiliches, unabhängiges und … Mehr Armutsnetzwerk Steiermark

Rettet die Steiermark die Notstandshilfe?

Das Land Steiermark hat die von ihr deklarierte Selbstbestimmtheit von Menschen auszuweiten auf Arbeitslose. Die von der türkisblauen Regierung geplante Abschaffung der Notstandshilfe würde zehntausende Menschen in der Steiermark in die Armut treiben. Im Vergleich dazu hat das Land Steiermark im Jahr 2017 im Sinne der Menschenrechtskonvention UN-BRK das Recht auf ein „selbstbestimmtes Leben“ abseits … Mehr Rettet die Steiermark die Notstandshilfe?

1. Österreichische Krankenstrasse

Die Betroffenenplattform „Sichtbar Werden“ hat am 27. 8. 2018 am Schillerpark in Linz dazu eingeladen, die Hürden im österreichischen Gesundheitssystem spürbar kennen zu lernen. Die Aktion zur Eröffnung der „1. Österreichischen Krankenstrasse“ einer geplanten Gesundheitskasse informierte Passant*innen und Medien darüber, mit welchen Barrieren das österreichische Gesundheitssystem bereits bisher ausgestattet ist. Die Bewohner*innen von Linz konnten … Mehr 1. Österreichische Krankenstrasse

Notstandshilfe: Partnereinkommen wird nicht mehr angerechnet

Das Partnereinkommen bei der Notstandshilfe wird seit 1. Juli 2018 nicht mehr angerechnet. Drei Tage vor der Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 erreichte Judith Schwentner mit den Stimmen der SPÖ und FPÖ endlich die lang ersehnte Abschaffung dieses von ihr so bezeichneten „Anachronismus“ (siehe Bericht „Erfolge feiern„). Grund zum Jubel besteht vorerst dennoch nicht! Diese … Mehr Notstandshilfe: Partnereinkommen wird nicht mehr angerechnet

Sonntagsblatt berichtet über SommerSonnenWahl

In seiner Ausgabe vom 1. Juli 2018 berichtete das Sonntagsblatt ausführlich über die Veranstaltungen auf der Bühne am Tummelplatz. Diese wurde in der Woche vom 18. bis 22. Juni 27 mal im Rahmen der 800-Jahr-Feier der Diözese Graz-Seckau bespielt. Die interaktive Theateraktion von InterACT war eine Einladung ans Publikum, die Blitzlichter auf unsere Gesellschaft, dargestellt … Mehr Sonntagsblatt berichtet über SommerSonnenWahl