Impressum – Wer wir sind und was wir erreichen wollen

AMSEL – eine parteiunabhängige Initiative von unten braucht Deine Unterstützung, damit wir unsere Arbeit weiterhin erfolgreich fortsetzen können.

Unsere Anliegen vom Rand der Gesellschaft in ihre Mitte zu tragen ist schwierig, weil die Widerstände zahlreich sind. Materielle Unterstützung in Form von Spenden auf das Konto IBAN: AT54 6000 0005 1001 8389 können uns dabei helfen, diese verstärkt bewusstseinsbildend und politisch wirken zu lassen. DANKE!

Impressum

Verein AMSEL – Arbeitslose Menschen suchen effektive Lösungen
Post: c/o Margit Schaupp (Obfrau)
Peierlhang 9/7
A-8042 Graz

Tel.: +43 (699) 81 537 867
AMSEL-Hotline: +43 (681) 102 703 42
Webadresse: vereinamsel.net
E-mail: office@vereinamsel.net
ZVR 997924295

Vorstand:
Margit Schaupp, Obfrau
Wolfgang Schmidt, Kassier und Obfrau-Stv.
Andreas Engelbrecht, Kassier-Stv.

Jeweils aktueller Stand siehe VEREINSREGISTERAUSZUG
unter ZVR 997924295 oder Verein AMSEL

Statuten

Medienrechtlicher Hinweis und Haftungsausschluss

Medieninhaber gem. § 24 Mediengesetz ist der o.g. Verein AMSEL.

Wir behalten uns das Recht vor, Einträge oder Links, die gegen den guten Geschmack oder geltendes Recht verstoßen, ohne weitere Rücksprache zu entfernen. Es besteht keinerlei Anspruch auf Aufnahme ihrer Einträge in unser Verzeichnis.

Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten der durch Besucher vorgenommenen Eintragungen und aller verlinkten Seiten und machen uns deren Inhalte nicht zueigen. Diese Erklärung gilt, ebenso wie der Haftungsausschluss für alle auf dieser Site angebrachten Links und Inhalte.

Der Medieninhaber verfolgt mit der Veröffentlichung von Inhalten über bosolei.com keine gewerblichen oder mit Gewinnabsicht verbundenen Ziele.


HISTORIE

AMSEL als Interessensvertretung der steirischen Arbeitslosen ist 2006 unter Beteiligung von Margit Schaupp, Wolfgang Lambrecht, Wolfgang Schmidt, Viktor Pölzl und Ronald Hammer aus dem von Mag. Wolfgang Schmidt + Romana Scheiblmaier 2004 gegründeten und geleiteten „Erwerbsarbeitslosen – Stammtisch“  hervorgegangen. Seit Jänner 2007 erarbeitete das Amsel – Kollegium eine tragfähige  Vereinsstruktur und erweiterte die  Angebotspalette. Viel persönlicher Einsatz und Eigenmittel wurden  investiert.

Unsere Vorhaben

  • Öffentlichkeitsarbeit in Printmedien, Fernsehen und Rundfunk um die tatsächliche Situation der Arbeitslosen aufzuzeigen und aufmerksam machen, dass die derzeitigen Änderungen auf dem Arbeitsmarkt auf dem Rücken der Arbeitslosen ausgetragen werden
  • Veranstaltungen im öffentlichen Raum als Beiträge zur Bewusstseinsbildung
  • Aktivitäten zur Schaffung einer unabhängigen Arbeitslosenanwaltschaft
  • Persönliche Kontakte bei AMS, AK und ÖGB
  • Probleme der (Erwerbs-)Arbeitslosigkeit bei Politik und Institutionen wie Kammern und ÖGB aufzeigen und an Lösungsmöglichkeiten mitarbeiten
  • Fordern einer Inflationsanpassung von Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Erhöhung der Nettoersatzrate, Einführung eines 13. und 14. Bezugs
  • Gerechte Verteilung der vorhandenen Arbeit (Arbeitszeitverkürzung, höhere Besteuerung von Überstunden)
  • Einhaltung der Menschenrechte einfordern
  • Einfordern der gleichberechtigten Mitsprache bei der Auswahl und Teilnahme an AMS-Kursen, Maßnahmen usw. und der besseren Betreuung der AMS-„KundInnen“ in Hinblick auf stärkere Berücksichtigung der erworbenen Qualifikationen
  • Persönliches Vorbringen von Anliegen und Meinungen zu aktuellen Themen der Arbeitslosigkeit bei Politikern von Stadt und Land
  • Fordern von Ermäßigung für sozial Schwache z.B. beim öffentlichen Verkehr, Schwimmbädern, Museen usw.
  • 14-tägiger Stammtisch um sich untereinander auszutauschen
  • Umfassende Einzelberatung in rechtlicher Hinsicht und Hilfe in Notlagen
  • Kontakt mit Institutionen und Vereinen in der Steiermark für finanzielle Notlagen
  • Beginn des Aufbaus einer kleinen Bibliothek
  • Betreiben der „Anonymen Arbeitslosen-Hotline“
  • Unterstützung bei Fragen den Computer betreffend und kurze Unterweisungen im Umgang mit Internet und E-Mails
  • Netzwerke mit anderen Arbeitsloseninitiativen in Österreich bilden bzw. aufrecht halten
  • Teilnahme an Veranstaltungen zum Thema Arbeit, Armut und Grundeinkommen u. a. m.

… siehe auch unseren politischen Forderungskatalog!


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.